vortragsgemeinschaft header

 Peter_von_Matt

 

Peter von Matt*

Peter von Matt, geb. 20. Mai 1937, wuchs in Stans im Kanton Nidwalden auf. Er studierte Germanistik, Anglistik und Kunstgeschichte in Zürich und promovierte bei Emil Staiger über Franz Grillparzer. 1970 habilitierte er sich mit einer Arbeit über E. T. A. Hoffmann.

Von 1976 bis 2002 lehrte Pèter von Matt als Professor für Neuere Deutsche Literatur an der Universität Zürich. 1980 war er Gastprofessor an der Stanford University, Kalifornien, und 1992/1993 Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin.

Peter von Matt ist Mitglied des Ordens Pour le Mérite für Wissenschaften und Künste, der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung Darmstadt, der Sächsischen Akademie der Künste und der Akademie der Künste Berlin.

Peter von Matt schreibt regelmäßig Beiträge für die Frankfurter Anthologie. Es war Marcel Reich-Ranicki, der ihn für diese entdeckt hat. 1998 war von Matt der erste Preisträger der 1974 gegründeten Anthologie.

Peter von Matt ist verheiratet mit der Literaturkritikerin Beatrice von Matt-Albrecht und lebt mit ihr in Dübendorf bei Zürich.

Peter von Matt wurde im 2012 mit dem Schweizer Buchpreis für sein Werk «Das Kalb vor der Gotterpost» ausgezeichnet. (Tages Anzeiger vom 11.11.2012

040529483-das-kalb-vor-der-gotthardpost

 

Seine Werke im Überblick:

  • Der Grundriss von Grillparzers Bühnenkunst. Zürich 1965 (Dissertation)
  • Die Augen der Automaten. E.T.A. Hoffmanns Imaginationslehre als Prinzip seiner Erzählkunst. Tübingen 1971 (Habilitationsschrift)
  • ... fertig ist das Angesicht. Zur Literaturgeschichte des menschlichen Gesichts. München/Wien 1983
  • Liebesverrat – Die Treulosen in der Literatur. München 1989
  • Das Schicksal der Phantasie. Studien zur deutschen Literatur. München 1994
  • Der Zirkelschmied. Hebels letzter Gauner. Schriftenreihe des Hebelbundes Lörrach, Heft 41, 1994
  • Verkommene Söhne, mißratene Töchter. Familiendesaster in der Literatur. München 1995
  • Die verdächtige Pracht. Über Dichtung und Gedichte. München 1998
  • Die tintenblauen Eidgenossen. Über die literarische und politische Schweiz. München 2001
  • Öffentliche Verehrung der Luftgeister. München 2003
  • Die Intrige. Theorie und Praxis der Hinterlist. München 2006
  • Das Wilde und die Ordnung. Zur deutschen Literatur. München 2007
  • Der Entflammte. Über Elias Canetti. Zürich 2007
  • Wörterleuchten. Kleine Deutungen deutscher Gedichte. dtv, München 2011, ISBN 978-3-423-34665-8.
  • Das Kalb vor der Gotthardpost. Zur Literatur und Politik der Schweiz. München 2012

 

*)  Stand zum Zeitpunkt des Referat-Zyklus

Newsletter Anmeldung

Melden Sie sich hier an, um über die Schaffhauser Vortragsgemeinschaft und das Programm auf dem Laufenden zu bleiben.

logo_facebook